Bitte aktivieren Sie Javascript, um die Seite nutzen zu können.

Karriere bei uns

„Wie bereits unser Gründer Jakob Heberger, setzen wir auf einen persönlichen und partnerschaftlichen Umgang mit unseren Kunden und stellen Motivation und Integration der Mitarbeiter in den Fokus. Wir stehen für Qualität in der Ausführung und solides wirtschaften in allen Bereichen unserer Gruppe.“

Egon und Berthold Heberger
Gesellschafter

Historie & Fakten

Von Schifferstadt nach Mexiko

1948 gründet der Maurermeister Jakob Heberger seine eigene Baufirma. Es gilt vor allem, Kriegsschäden zu beseitigen, Reparaturen und Sanierungen auszuführen – der junge Mann hat viel zu tun. Und er tut es mit Optimismus, Können und hoher Zuverlässigkeit. Bauqualität und Termintreue werden schon bald zu Markenzeichen des Unternehmens. Der rasante Wiederaufbau und das Wirtschaftswunder der 50er Jahre kommen da gerade recht.

Jakob Heberger nutzt konsequent seine Marktchancen – das Unternehmen wächst und gedeiht. Mit dieser Entwicklung ändert sich auch der Tätigkeitsschwerpunkt: Die „Heberger GmbH“ konzentriert sich mehr und mehr auf Industrie- und Kommunalbau.



1974 werden Grenzen überschritten

Die ersten Aufträge mit Millionenvolumen kommen – ständig steigende Umsatzzahlen prägen das Geschäft und Heberger nutzt die Gunst der Stunde und investiert in die Zukunft. Aber auch die tiefgreifende Bauwirtschaftskrise in den 70er Jahren.

Die große Marktbereinigung übersteht HEBERGER mit unverändert guten Ergebnissen. Jetzt zahlen sich die Stärken des Unternehmens – Bauqualität, Zuverlässigkeit, partnerschaftliches Verhalten – so richtig aus. Und was damals galt, gilt heute umso mehr: transparente Prozesse, Open-Book-Polititk, verantwortungsvoll agierende Mitarbeiter sind unsere Basis für weitere Schritte Richtung Zukunft.


Die Weltreise geht weiter

Ab 1974 ist Heberger dann auch im Ausland präsent. Dem Bau einer Sektkellerei in Frankreich folgen schon ab 1975 mehrere Großaufträge im Irak und dem gesamten Nahen und Mittleren Osten. Die 80er und 90er Jahre bringen Engagements auf der iberischen Halbinsel, in Tschechien, Polen, Ungarn und Kroatien.

In den folgenden Jahren plant und baut Heberger auch in Spanien, Portugal und Mexiko Großprojekte für internationale Kunden.

Seit 1990 ist Heberger auch in den neuen Bundesländern vertreten, in Finsterwalde, Leipzig und Dresden. Standorte in den alten Bundesländern sind – neben der Hauptverwaltung in Schifferstadt, Neulußheim, Mainz, Baumholder und St. Ingbert.


Kundenzufriedenheit – das wichtigste Kapital

Die Ansprüche an Bauunternehmen werden höher. Funktionalität und architektonische Ästhetik bilden gerade bei großen Bauprojekten eine immer neu zu konzipierende – und neu umzusetzende – Einheit. Als Baufirma stellen wir uns auf internationalem Niveau dem Wettbewerb und brauchen für unseren Erfolg vor allem zwei Qualifikationen: Die Fähigkeit, den Kunden und seine Wünsche als oberste Maxime des Denkens und Handelns zu begreifen.

Und: die innere Bereitschaft zu kontinuierlicher Innovation. Die Zufriedenheit unserer Kunden ist aber das wichtigste Kapital. Wir sind fest davon überzeugt, dass dieser Gedanke der wesentliche Grund dafür ist, dass die HEBERGER-Firmengruppe heute zu den führenden Bauunternehmen Deutschlands zählt.

Wie bereits für Jakob Heberger zu Zeiten der Gründung des Unternehmens, stellt auch für die Brüder Egon und Berthold Heberger die Kundenfokussierung der Schlüssel zum nachhaltigen Erfolg dar.

 

Imagefilm

Unsere Leistungen. Unsere Werte.

Wir leisten mehr! Unter diesem Motto steht unser neuer Imagefilm. Erleben Sie, was HEBERGER ausmacht und was uns von anderen Unternehmen am Markt unterscheidet.

Neuauftrag von BASF

Neuauftrag von BASF

Neuauftrag von BASF

Neuer Auftrag BASF Acetylenanlage: Im Rahmen des Neubaus einer Acetylenanlage im Ludwigshafener Werk der BASF realisiert HEBERGER einen Teilauftrag für 6,7 Mio. Euro.